Linus: Adopt, don’t buy! [Illustrations by Eden Lumaja]

Linus: Adopt, don’t buy! [Illustrations by Eden Lumaja]

Wer im Tierschutz aktiv und bei Facebook unterwegs ist, der ist auf jeden Fall schon mal über eine der tollen Illustrationen von Eden Lumaja gestolpert. Sie gibt denen eine Stimme, die keine haben. So ziemlich jedes tierrelevante Thema wird einprägsam mit ‚ein paar Strichen‘ in eine grafische Form gebracht bei der man schnell merkt, dass der Ausspruch „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ hier seine Meisterin gefunden hat.

Und so gab es vor gut 3 Wochen ein Gewinnspiel auf ihrer Facebookseite, bei der man eines seiner Familienmitglieder ins Rennen schicken konnte, um mit 4 anderen für den neuen Slogan „Adopt, don’t buy“ seiner Tierart sein Gesicht zu geben.

Gesicht? Hatten wir! Die zweite Bedingung, dass die Teilnehmer aus dem Tierschutz stammten, erfüllten wir ebenfalls mit Bravour. Wir haben dann nicht lange beratschlagt und uns entschieden, den Vampirkater ins Rennen zu schicken:

the3cats_2013_07_26_9598

Huch, das bin ja ich!

Da hatte ich gerade gegähnt und das Mäulchen wieder geschlossen, als die Mama auf den letzten 5mm im richtigen Moment abgedrückt hat. Eigentlich wollte sie ein Gähnbild und war zu spät dran, aber manchmal bestraft das Leben den Letzten nicht sondern belohnt ihn auch noch.

Ich klebte also an der Pinnwand von Illustrations by Eden Lumaja und buhlte um Stimmen. Der-/Diejenige mit den meisten Stimmen in seiner Kategorie sollte gewinnen und mit den anderen Vier als Grafik verewigt werden. Ausserdem hatte man noch die Aussicht auf ein kleines Geschenk. Dank eurer tollen Hilfe sollte mein Traum dann auch wahr werden. Ich habe es geschafft! Zwar nur auf Platz 2 gegen Stöckchenholerin Hope, aber auf dem T-Shirt sind wir ja alle zusammen. Vielen Dank nochmal dafür!

Und so sah das dann aus:

Und jetzt guckt mal, wie genial ich getroffen bin!

Wenn euch der Vampirlinus auch so toll gefällt, wie mir allen anderen, dann könnt ihr mich mit Hope, Sibille, Sam und Schnipsel sogar auf einem Beutel, einem T-Shirt oder natürlich im Herzen tragen <3

Dazu geht ihr einfach in den Partnershop von Eden Lumaja bei Spreadshirt. Wir haben schon einen Beutel, ein Tanktop für die Nacht und ein T-Shirt für den Tag, damit die Mama mich auch 24 Stunden tragen muss kann.

Und unser Geschenk ist auch schon lange angekommen:

Knaller, oder?

Euer Linus!

PS: Dieser Beitrag enthält 2 eingebettete Beiträge von Facebook. Falls ihr einen Ad-Blocker verwendet, kann es sein, dass diese nicht sichtbar sind. Für unsere Seite dürft ihr den aber gern deaktivieren, ihr wisst ja, dass wir keine Werbung machen.

Mehr

Linus: Das Höllenrad! [Laufrad für Katzen]

Linus: Das Höllenrad! [Laufrad für Katzen]

Heute möchte ich euch mal von meinem neuen Lieblingsspielzeug berichten.

Fangen wir einfach mal damit an, wie das Ding zu uns kam. Frauchen sass im Oktober einige Male vor dem PC und hat sich so Hamsterräder angeschaut. Wir dachten schon: ‚Hey, cool, wir bekommen jetzt einen neuen TV-Kanal. Hamster TV!, aber komischerweise liefen da immer Katzen drin rum.

Sie hat sich wirklich alle Varianten angeguckt. Da gab es welche auf Metallgestell, mit schwarzem Kunststoff, offene, welche mit Rückwand und aus allen möglichen Materialien. Die Preise waren genauso unterschiedlich wie die Modelle. Von 199 Euro bis 895 war alles dabei. Sogar eine Selbstbau-Lösung hat sie sich angeschaut, wo alles an einer sehr massiven Wandhalterung aufgehangen war.

Hätte sie sich auch problemlos zugetraut – so als Heimwerkerqueen – aber wer einmal mitbekommen hat, wie sich Schall über Wände im ganzen Haus verbreitet, der kann erahnen, dass das vielleicht nicht die beste Lösung ist. Und sicher sollte es für uns ja auch sein.

Nach langem und reiflichem Überlegen hat sie dann eine eMail geschrieben, uns dämlich angegrinst und immer wieder gesagt: „Zu Weihnachten bekommt ihr nichts, ihr wart nicht artig.“

Joah, Frauchen. Knaller! Wenn wir nichts zu Weihnachten bekommen, dann kannst Du besser jeden Morgen in Deine Schuhe gucken.

Aber die wollte uns natürlich nur verpupkackeiern. In Wirklichkeit hat sie eine Mail an catwheels.at geschrieben (hat sie uns später berichtet) und eine Anfrage gestartet. Der Kontakt mit Herrn Zima war auch supernett. Dort hatte die Annette nämlich auch eins her und gute Erfahrungen gemacht und so musste Frauchen sich keine allzu großen Sorgen machen, ob das auch alles wirklich so klappt.

Geklappt hat aber alles super.

Mehr

Linus: Meine Spardose, mein Futterautomat [SureFeed Futterautomat Teil 1]

Linus: Meine Spardose, mein Futterautomat [SureFeed Futterautomat Teil 1]

Als typischer Jungkater interessiere ich mich brennend für alles technische. Vielleicht habt ihr schon von meiner coolen Spardose gehört?

Die ist ja bei Facebook eine Zeit rumgegangen und die Mama musste die auch sofort für uns haben. Da kommt dann unser Tatzengeld rein, aber das geben wir ja postwendend wieder irgendwo aus und spenden das.

_the3cats_2016_03_14_4995

Da tippe ich sogar selbst drauf und dann kommt die Katze raus und will sich das Geld einsacken. Und das Geräusch ist sehr ähnlich dem unseres neuen Automaten.

Weil die Mama mit dem neuen Videoschnittprogramm noch nicht so gut klarkommt, habe ich mal ein Video rausgesucht, was ganz ähnlich dem ist, was ich so veranstalte:

Also: Kenn ich! Kann ich!

Auf jeden Fall haben wir jetzt wegen des ziemlich verfressenen ukrainischen Staubwedels etwas Neues: 2 SureFeed Futterautomaten. Lange Zeit waren die nicht notwendig, in letzter Zeit haben die sich aber als „must have“ ergeben. Behindicat wird nämlich immer alles weggefuttert ‚im Vorbeigehen‘, der hat im Esszimmer seinen Napf. Lucy in der Küche auf der Arbeitsplatte und wir beiden Kater haben etwas erhöht immer unsere beiden Näpfe im Arbeitszimmer gehabt. Die Mama hatte dann damals, als besagter Staubwedel zu uns stiess, einfach seinen Napf mit zu unseren gestellt so nach dem Motto: ‚Die Kerle werden das mit dem Fleisch schon unter sich ausmachen. Bei Zweibeinern klappt das ja auch.‘ (Wäre dies ein Film würde jetzt an dieser Stelle das Grunzen von Tim Taylor, dem Heimwerkerking, ertönen: „Hr hr hr hr hr!“)

Ob es bei den Zweibeinern auch eine fleischinhalierende Pussy gibt können wir jetzt gar nicht bestätigen, wir haben auf jeden Fall ein vierbeiniges Exemplar.

Also beschloss die Mama zwei hochtechnische Geräte anzuschaffen und ich war hin und weg. Meiner! Alles Meins! Hr hr hr hr!

Dabei sollte aber einer für Behindicat sein und einer für mich und Jasper. Mit der Pluderhose zu teilen ist ok, der lässt mir noch genug über, wenn es nicht gerade Hase gibt.

Bestellt hat sie die bei Zooplus, weil das dort mit dem 8% Sparplan am preiswertesten war und die kamen auch schon am Freitag an. Abends ging es dann direkt los mit Chip einprogrammieren, ausprobieren, Leckerchen reichen, uns damit vertraut machen; und so weiter.

Mehr

Linus: Über echte Schneekatzen und Sibirische Pussys

Linus: Über echte Schneekatzen und Sibirische Pussys

Gestern am späten Abend gab es endlich unseren ersten Schnee auf dem Balkon!

Die Mama hat uns den ganzen Tag davon erzählt und wie immer passierte den ganzen Tag lang nichts. Die hatte auch das Fenster zum Balkon die ganze Zeit zugemacht, weil ihr zu kalt war und natürlich den Bodenkater vorgeschoben. Als Behindicat kommt Jinpa ja maximal aufs Sofa und der hat deswegen tausend Bettchen auf dem Boden. Wenn der sich für eines entscheidet, wo der Ostwind eine mögliche Schneise durch die Wohnung gräbt, dann macht die Mama das Fenster jetzt neuerdings zu.

Um kurz nach Mitternacht stellte sie dann aber fest, dass das Gitter vom Balkon mit weissen Flöckchen voll hing und sprang auf (oder so) und eilte (oder so) zum Fenster. Sie rief dann alle und musste sich dann erstmal wieder an unsere Namen erinnern. „Ji-Lucy! Ja-Lainäs! Jaspa!“ (da funktionierte es mit dem ‚Ja‘ schon) „Ji-Saanti!“ Sprechen eure Dosis euch auch erstmal mit dem falschen, halben Namen an? * Augen roll *

Wir kamen aber alle artig an. Bei so viel Aufregung musste ja was passiert sein!

Im Esszimmer war schon eine Festtagsbeleuchtung und die Kamera hatte sie sich auch schon geschnappt und das Fenster weit geöffnet und die ersten stürzten sich sofort mutig auf den Balkon.

Jasper und ich hatten voll Spaß:

Mehr

Linus: MIAU Katzengras im Winter

Linus: MIAU Katzengras im Winter

Im Mai hatten wir euch das MIAU Katzengras vorgestellt. Und das hatte sich hier auch total klasse auf unserem Balkon gehalten. Im Juli hatte die Mama dann die Idee, noch 2 mal Katzengras für uns zu holen, weil das ja bestimmt auch klasse kühl ist, wenn man im heissen Sommer darauf liegt.

Und das hat sich auch total gut hier gehalten. Zwei standen auf dem Balkon. Eins ist während der Hitze in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Und eins von den neuen stand hier in der Wohnung im Tablett auf der Fensterbank. Das hat sich die ganzen Wochen auch prima gehalten. War auch leicht zu pflegen. Bis es im Oktober dann schon früh kalt wurde und die Mama die Heizung angemacht hat. Das war dann innerhalb von gefühlt wenigen Stunden tot. Stroh auf Erde. Unwiederbringlich war es dahingerafft.

Deswegen hat die Mama aus ihrem 3er-Set das dritte jetzt noch abgerufen. Und hatte gleich gefragt ob die bei MIAU Katzengras irgendeine Idee hätten, wie man das von unten irgendwie feucht halten könnte ohne das alle 2 Stunden giessen zu müssen. Das über eine Heizung zu stellen ist zwar generell eine doofe Idee, aber wenn quasi unter jedem Fenster eine Heizung hängt und die Fensterscheiben getönt sind, dann stellt man das Gras eben trotzdem nah ans Fenster, damit das im Winter genug Licht bekommt. Und da ist nun mal auch die Heizung.

Mehr

Linus: Du findest die Schutzgebühr im Tierschutz zu hoch?

Linus: Du findest die Schutzgebühr im Tierschutz zu hoch?

Nervt euch Zweibeiner das auch immer wieder?

Ihr steckt Hunderte von Euros und alles Herzblut dieser Welt in ein Tier und dann bekommt ihr zu hören, dass die 120 Euro viel zu hoch seien?

Hier habt ihr eine von vielen möglichen Antworten.

.

the3cats_Schutzgebühr

(Wenn Du nur das Bild bei Facebook teilen möchtest, dann haben wir das hier bereits eingestellt. Einfach teilen. Fertig.
-> Schutzgebühr-Aufklärungsbild bei Facebook. Ansonsten geht auch ein Klick auf das Bild, dann kannst Du es mittels Rechtsklick speichern.)

Mehr

Linus: Mini-Catification Teil 1 [Die Hängematte am Fenster]

Linus: Mini-Catification Teil 1 [Die Hängematte am Fenster]

Heute möchten wir euch den neusten Erguss aus Mamas Ideenpool vorstellen, der gar nicht mal so übel ist *zugeb*

Auch vorher, als wir nur das Fenster mit Katzennetz davor zum Ausguck hatten, war es immer schwierig uns geeignetes „Liegematerial“ zur Verfügung zu stellen. Manche von euch haben auch gar nicht so eine breite Fensterbank. Also hatte die Mama eine Idee.

Das Modell – oder die Idee – an sich gibt es schon länger zu kaufen. Ihr kennt das dann aus dünnem Gardinenstoff, wo unten meist ein Körbchen drinliegt. Das kann man vors Fenster hängen (oder mitten in den Raum) und hat dann ein „Gardinenkatzenbett“.

Hier hat die Mama seit Kurzem die „bohrlosen“ Befestigungsmöglichkeiten entdeckt, obwohl Bohren an sich kein Problem wäre, aber diese Lösung die wir euch jetzt hier präsentieren ist deutlich flexibler, weil man die jederzeit abnehmen kann und an jedes Fenster innen und außen hängen und vor allem auch von innen bei geschlossenem Fenster verwenden kann.

Mehr

Linus: Alle Brunnen leuchten hell! [Töpferei Schwarz]

Linus: Alle Brunnen leuchten hell! [Töpferei Schwarz]

Ja, wir gestehen, wir sind fremdgegangen!

So ist das. Da sieht man über den Zaun, sieht, dass das Gras woanders grüner ist und dann geht man da hin und will das auch haben.

Die Rede ist von unserem neuen Brunnen, unser Weihnachtsgeschenk von Mama. Unser dritter Brunnen.

Die ersten beiden waren ja von „Keramik im Hof„, wir haben mehrmals ausführlich berichtet. Zufrieden sind wir auch noch immer in höchstem Maße, nur das Gras auf der anderen Seite des Zaunes hatte eine andere Grünnuance, die uns auch extrem gut gefiel.

Hier nochmal Brunnen 1 und 2:

Unser Küchenbrunnen – steht mittlerweile auf einem Podest:

_the3cats_2015_03_11_0335

Jinpas Wohnzimmerbrunnen:

_the3cats_2014_07_08_9131

Und hier kommt unser neuer, unser Esszimmerbrunnen:

Mehr

Diese Seite verwendet Kekse äh Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du Dich automatisch damit einverstanden. weitere Informationen

Was sind Cookies? Cookies sind generell kurze Textinformationen, die Webserver im Browser speichern und später wieder abrufen können. Webanbieter nutzen Cookies für vielerlei Funktionen, von spezifischen Einstellungen für Webseiten bis hin zum Verfolgen Ihres Surfverhaltens. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, einige oder alle zu löschen oder das Speichern von Cookies ganz zu blockieren. Es gibt viele Mythen über Cookies. Um damit aufzuräumen, schaffen wir Klarheit: Was Cookies nicht sind: * Cookies sind keine Viren, und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. * Cookies sind nicht für das Öffnen von Pop-up-Fenstern zuständig. Ein Cookie kann jedoch die Information speichern, dass ein Pop-up-Fenster bereits angezeigt wurde, so dass es nicht mehr erscheint. * Cookies werden nicht zum Versenden von Spam verwendet. * Cookies werden nicht ausschließlich für Werbezwecke eingesetzt. (Quelle: https://www.verbraucher-sicher-online.de/artikel/cookies-kruemel-moechte-keks-haben-teil-1)

Schließen