Linus: Du findest die Schutzgebühr im Tierschutz zu hoch?

Linus: Du findest die Schutzgebühr im Tierschutz zu hoch?

Nervt euch Zweibeiner das auch immer wieder?

Ihr steckt Hunderte von Euros und alles Herzblut dieser Welt in ein Tier und dann bekommt ihr zu hören, dass die 120 Euro viel zu hoch seien?

Hier habt ihr eine von vielen möglichen Antworten.

.

the3cats_Schutzgebühr

(Wenn Du nur das Bild bei Facebook teilen möchtest, dann haben wir das hier bereits eingestellt. Einfach teilen. Fertig.
-> Schutzgebühr-Aufklärungsbild bei Facebook. Ansonsten geht auch ein Klick auf das Bild, dann kannst Du es mittels Rechtsklick speichern.)

Jasper: Eine Insel in der Dose und ein tiefes, tiefes Tal… [Das Wasser in der Katzenfutterdose]
Jasper: Buchrezension *Krankheiten der Katze* - Enke Verlag

2 Kommentare

  1. Gnarg. Darüber habe ich mich auch immer geärgert als ich meine Süßen jeden Tag im Tierheim besucht habe. Also nicht über die Schutzgebühr, sondern über potenzielle neue Katzenbesitzer, die sich darüber geärgert haben.

    Es ist nicht nur dass alle Tiere damit gefördert werden, sondern auch dass die Gebühr nun nicht mals die Kosten deines Tieres deckt. In Helsinki ist die Gebühr nur 50€, für 2 Katzen 80€. Meine Katzen wurden sterilisiert, geimpft, gechippt. Ihre Ohrmilben wurden behandelt. Sie wurden 4 Monate lang gefüttert und haben Katzenstreu bekommen. Alleine die Ausgaben für die Materialkosten dieser Leistungen (die Arbeitszeit von Tierpflegern und -ärzten nicht mit einberechnet) übersteigen schon die 50€.

  2. Tom
    7 Nov 2015

    Eine „Schutzgebühr“ von 120 Euro finde ich vielleicht nicht ZU hoch, aber vergleichsweise schon hoch, wenn man andererseits sieht, wie oft Katzenbabies verschenkt werden…

    Aber was mich schon unangenehm überrascht hat: Eines Abends kam mein Kater nicht zurück von seinen Streifzügen. Natürlich wurde gesucht und nicht gefunden, er blieb den ganzen nächsten Tag weg. Um’s kurz zu machen, am darauf folgenden Tag bekam ich einen Anruf vom hiesigen Tierheim, ob ich eine Katze vermissen würde… Einige Stunden später hingefahren um ihn abzuholen – und dann kam die Rechnung: 59 Euro! Für eine Nacht (in Quarantäne, zugegeben) und einen halben Tag? Natürlich war ich dankbar, ihn wiederzubekommen und habe die fast 60 Euro bezahlt, aber für den Preis hätte ich hier auch ein Hotelzimmer bekommen können. Da habe ich die 30 Euro an Spende, die ich eigentlich da lassen wollte, lieber behalten.

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das: