Jasper: Interview – außergewöhnliche Zusätze im B.A.R.F.

Jasper: Interview – außergewöhnliche Zusätze im B.A.R.F.

Wir sind total froh, dass wir eine besonders innovative BARFerin gewinnen konnten, uns etwas über ihre Rohfütterungspraktiken zu erzählen. Ganz besonders geht es dabei um die außergewöhnlichen Zusätze, die Muschi Brinkmann ihren Katzen serviert.

Jasper: Frau Brinkmann, dürfen wir Sie auch beim Vornamen nennen?

M.M.: Na klar, nenn mich Muschi. Du darfst mich auch ruhig duzen.

Jasper: Das freut mich. Muschi, Du bist ja hier, weil wir von Dir mehr über die außergewöhnlichen Zusätze erfahren möchten, die Du verwendest. Welcher von allen ist Dein Favorit?

M.M.: Also mein beliebtester Zusatz ist Red Bull®. Das enthält ja auch das wichtige Taurin. Seitdem wir das dazugeben, konnten wir die ganzen Netze vom Balkon und die Gitter vom Fenster abnehmen. Kippfenstersyndrom, Katzenleiter, alles kein Problem mehr. Das einzig ärgerliche ist jetzt nur, dass unser Peterle immer die Brieftauben vom Nachbarn in der Luft fängt. Die sind schon ganz verstört. Früher haben die immer oben auf dem Dach gesessen und auf unseren Balkon gekackt. Aber damit ist jetzt Schluß. Und unser Mohrle hat letztens sogar einen Stein mitgebracht, der im Dunkeln leuchtet.

Jasper: Wow! Das hört sich ja ganz nach meinem Zusatz an. Aber das ist doch noch nicht alles, oder?

M.M.: Nee, da könnten wir uns noch Stunden drüber unterhalten. Morgens, kurz bevor ich arbeiten gehe, mische ich denen immer noch ein Stück Snickers® ins B.A.R.F. – wenns mal wieder länger dauert. Dann muss ich mir keine Gedanken machen, wenn ich etwas später nach Hause komme.

Jasper: Länger dauert es hier auch manchmal. *vorwurfsvoll umguck*. Du hattest uns vorher auch etwas über Toastbrot erzählt?

M.M.: Ja, das ist eine recht lustige Geschichte. Unser Pinky hat immer alle Schränke aufgemacht und konnte beim Clickern nach nur einmal zeigen jedes Kunststück. Das war nicht auszuhalten. Er musste ständig geistig beschäftigt werden. Seitdem wir ihm Toastbrot dazufüttern hat das rapide nachgelassen.

Jasper: (murmelt vor sich hin) OK, also nichts mit Toastbrot essen *notier*. Ist denn ein Versuch auch schon mal kräftig nach hinten losgegangen?

M.M.: (lacht) Oh ja! Wir haben den Katzenmädels, unserem Schwesterpaar Gyde und Folke, eine Zeit ratiopharm®-Produkte geben müssen und danach sind die uns ständig mit „Gute Preise. Gute Besserung.“ auf den Nerv gefallen, wenn man nur leise gekrächzt hat, das war eine schwere Zeit!

Jasper: Das kann ich mir vorstellen! Und hast Du auch mal was ausprobiert, was gar nichts gebracht hat?

M.M: Hm, da kann ich mich eigentlich nur an Äpfel erinnern. Wir haben die mal eine Zeit ganz dazugelegt, aber die wurden nur einmal angebissen und dann liegengelassen. Umso verwirrter waren wir, als eine uns völlig unbekannte Firma aus Cupertino in Kalifornien alle Äpfel aufgekauft hat. Seitdem sehen wir die ständig überall. Das ist schon witzig, wenn man weiß, dass unser iNgo an allen beteiligt war. Aber eine Wirkung haben wir nicht festgestellt. Das war viel Geld für nichts.

Jasper: Und sonst ist alles gut bei euch? Alles gesund?

M.M.: Ja, alles wunderbar. Wir haben gerade nur ein bisschen Probleme mit unseren Katzen Aronal® und Elmex®. Wir haben noch nicht herausgefunden, warum Aronal® sich immer nur morgens blicken lässt und Elmex® immer nur abends. Aber da kommt demnächst Frau Dr. Best ins Haus, die wird das sicher aufklären können.

Jasper: Toll! Vielen Dank für das Interview, Muschi!

M.M.: Ich danke DIR!

Und ihr so? Habt ihr auch schon mal etwas außergewöhnliches ausprobiert?

Anmerkung: Das o.g. Interview ist rein fiktiv. Für alle Bildzeitungsleser: Das ist wenn man was schreibt, aber das gar nicht wirklich passiert ist. Ihr kennt das.
Warnhinweis für Katzenhalter: Keiner der o.g. Zusätze (außer vielleicht der Apfel) ist für Katzen zu empfehlen!
Ach ja. Und: April! April!
Lucy: Neues Spielzeug von "Einfach Katze"
Linus: Mini-Catification Teil 1 [Die Hängematte am Fenster]

4 Kommentare

  1. engelundteufel
    1 Apr 2015

    😆 „Muschi“ Brinkmann kam uns schon spananisch vor 😀 Am 1. April sind wir immer seeehr vorsichtig bei allen Meldungen 😀 Aber danke für den April-Schicker 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

  2. The Swiss Cats
    1 Apr 2015

    Ha ha ! Tolles interview ! Schnurr

  3. Rasselbande
    2 Apr 2015

    Supi! Hab mich köstlich amüsiert 🙂 Tatze hoch
    Euer Tiger

  4. Elke
    3 Apr 2015

    Sehr witzig das Interview!!! Ich bin auch der Meinung, dass man am 1. April
    etwas vorsichtiger bei solchen Meldungen sein muss.
    Aber es ist eine lustige Idee und man kann darüber schmunzeln!!!
    Einen schönen Karfreitag wünsche ich euch.

    Liebe Grüße von
    Elke

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das: