Jasper: Was sollen wir trinken… [Trinktrick für Katzen]

Jasper: Was sollen wir trinken… [Trinktrick für Katzen]

7 Tage lang. Was sollen wir trinken? So ein Durst… *sing*

Ich möchte euch heute mal die Geheimwaffe für alle wenigtrinkenden Katzen vorstellen. Es gibt ja genug Krankheiten, bei denen eine zusätzliche Wasseraufnahme sehr hilfreich ist. Üblicherweise beziehen wir als Wüstentiernachfahren unsere Flüssigkeit aus der Nahrung. Wir trinken aber alle mehr oder wenig über den Tag verteilt auch aus den verschiedenen Wasserstellen, die hier in der Wohnung verteilt sind.

Wer sich jetzt denkt: “ Ach, unser Mohrle macht uns keine Sorgen, die hängt ja ständig am Trinknapf.“ der sollte auch hellhörig werden. Übermäßiger Durst ist ein mögliches Anzeichen von Krankheit, welches untersucht werden sollte. Dies nur der Vollständigkeit halber.

Daß wir trinken ‚müssen‘ ist bei uns eigentlich nicht der Fall. Es gibt Frauchen aber ein sehr beruhigendes Gefühl wenn wir mal eine kleine Trinkkur einlegen.

Bei einer Sorte Dosenkost hat Frauchen jetzt eine sagenhafte Entdeckung gemacht. Da stürzen wir uns nicht auf das Fleisch sondern auf die Brühe, die da reichlich mit drin ist. Frauchen hat auch schon versucht das nachzukochen, aber das mochten wir nicht. Vermutlich ist das nur nicht lange genug durchgezogen.

Die Rede ist von der Sorte „Boos – Hühnermix„. Dabei handelt es sich um eine reine Fleischdose, also ein Ergänzungsfutter wie z.B. Miamor Feine Filets oder die Minidöschen von Almo Nature. Dies darf man nicht alleine und ausschliesslich füttern, was leider immer noch viele Leute nicht wissen. Ihr müsst dem Futter noch  ein paar Nährstoffe dazugeben, damit das wirklich was taugt. (Ja, auch bei Miamor Feine Filets oder den Almo Nature Döschen)

Aber um das Futter geht es ja eigentlich gar nicht sondern um die Brühe.

Frauchen hat mittlerweile raus, daß man die Brühe problemlos 1:1 mit Wasser strecken kann. Sie hat also mittels Spritze 25 ml Wasser und 25 ml Brühe in ein Schälchen gefüllt und euch mal dokumentiert wie der Superkater die 50ml in einem Rutsch wegzieht:

_the3cats_2013_11_24_2164
Der Start – 50 ml to go

_the3cats_2013_11_24_2180
Kurz innehalten. Schon fast durch, noch 20 ml to go.

_the3cats_2013_11_24_2185
10 ml to go

_the3cats_2013_11_24_2191
Und durch. Von 50 auf 0 in 10 Sekunden

_the3cats_2013_11_24_2196
Mjammi, war lecker, ich hätte noch mehr gekonnt! 50 ml Brühe sind im Kater.

Lucy hat sich auch sofort draufgestürzt.

_the3cats_2013_11_24_2201

Aber die hatte keinen Durst sondern Kohldampf, deswegen hat die noch Fleisch in ihre Brühe bekommen, als die bei der Hälfte schlappgemacht hat und dann ging die Post ab. Das waren locker mehr als 50 ml.

Und mein Favorit des Tages ist das Humpelstilzchen. Der trinkt nämlich gar nicht. Nie nicht – nix. Deswegen bekommt er auch ganz selten nur mal Trockenschmacks. Aber wenn der das Hühnermix-Fleisch mit viel Brühe in seinen behindertengerechten, erhöhten Napf bekommt, dann geht die Post ab. Dann wird erst rumgesaut äh getrunken:

_the3cats_2013_11_24_2224
Rein mit dem Lappen

_the3cats_2013_11_24_2233
Schon gut eingeschlabbert.

_the3cats_2013_11_24_2227
Und es fliesst und spritzt. Voll die Wassersäule!

_the3cats_2013_11_24_2229
Mjammi. Schön die Augen zumachen.

_the3cats_2013_11_24_2231
Sonst geht das noch ins Auge *kicher*

_the3cats_2013_11_24_2232
Richtig tief rein den Lappen!

Er hat sich dann auch von ganz allein wieder gesäubert, es musste keine Frauchenhand oder Katerpfote angelegt werden.

Wenn ihr auch nach der ultimativen Trinklösung sucht, dann solltet ihr das einmal ausprobieren. Selbstgemachte Brühe soll bei vielen auch gut funktionieren, bei uns leider nicht. Frauchen vermutet, daß durch das Einkochen der Fleischsaft so richtig schön „ausgeschwitzt“ wurde und es deswegen so aromatisch ist.

Sie meint daß man das bei Katzen die wirklich viel trinken müssen auch mal ausprobieren könnte den Doseninhalt mit einem halben oder sogar einem ganzen Liter Wasser zu pürieren und kurz ziehen zu lassen. Auf jeden Fall ist das ein heißer Tipp und 1-2 Dosen sind bei uns jetzt immer „reserviert“ für den Notfall, falls es uns mal nicht so gut geht und wir tatsächlich mal etwas gepäppelt werden müssen.

PS: Und das Fleisch ist auch echt lecker.
PSS: Linus wollte heute nicht. Der hat sich das später reingepfiffen als das Publikum weg war und er nicht mehr geblitzdingst wurde.
PSSS: Bei Sandras Tieroase gibt es bis zum 31.12.2013 noch einen schicken Gutschein über 7%. Das Kennwort ist ein anderes Wort für ein menschliches Knochengerüst…

Jinpa: Mister Juni? Oder Mister Dezember?
Jinpa: ganz viele Studien und "Rumkugeln"

10 Kommentare

  1. engelundteufel
    25 Nov 2013

    Ihr seid ja coole Schlabberer 😀 Wir saufen alle meist nach dem Fressen – rutscht dann besser und zwischendurch sowieso 🙂
    Aber die Mama hat erzählt, dass eine von Omis Katzen sehr gerne die selbstgekochte Brühe getrunken hat – also das wirkt, aber auch nicht bei allen 😀 Wenn Jinpa futtert müsst ihr ja alle in Deckung, was? 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

    • the3cats
      6 Dez 2013

      Die Mama hatte letztens auch Hasenbrühe, die fanden wir auch echt lecker. Trinken tun wir hier ja auch ordentlich und die Mama gibt uns immer noch was extra ins Fressi. Der Mama ging das jetzt eher um Trinkverweigerer oder wenn man mal kontrollieren muss wieviel tatsächlich getrunken wurde. Wenn wir das in einem Rutsch wegschlabbern, dann ist das ja auch für die Mama einfacher. *Zwinkeraugen* Jasper

  2. Andrea Meineke
    26 Nov 2013

    ich habe immer wasser mit heilerde stehen, das lieben meine katzen. und wenn blumen in der vase stehen, wird mal eben kurzerhand das blumenwasser ausgetrunken, also stehen immer ein paar blumen im wasser. 😉

    • the3cats
      6 Dez 2013

      Wasser mit Heilerde? Maaamaaaaa! Das wollen wir auch mal! Die Mama meinte nur, daß das mit den Blumen auch in die Hose gehen kann wenn das giftige Blumen sind, weil die Blumenstengel das ins Wasser auch wieder abgeben. Deswegen soll man zum Beispiel auch die Wasserquelle an den Weihnachtsbäumen gut sichern, wegen der ätherischen Öle und so. *klugscheißmodus aus* Aber mit Pflanzen, die wir essen dürfen würden wir das auch mal gerne ausprobieren. MAAAMAAAA!
      *Zwinkeraugen* Jasper

  3. Marina Westermann
    26 Nov 2013

    …das ist ja genial und die Fotostrecke ist super….meine Mietzen trinken nur Regenwasser,aber bitte „nur“ das aus dem Regenfass,.erinnert mich ein wenig an Blumenwasser von Andrea Meineke.Also echt Leitungswasser oder stilles aus der Flasche wollen die nicht trinken,..da wird nur mit gespielt,bis Land unter ist.

    • the3cats
      6 Dez 2013

      Wir trinken hier auch am liebsten aus den großen Wasserschüsseln in der Dusche. Oder direkt aus dem Wasserhahn. Der Mama ging das jetzt eher darum, wenn man mal kontrollieren muss wieviel wir getrunken haben oder wenn wir viel trinken sollen zum Beispiel bei einer Blasenentzündung. Wenn wir das in einem Rutsch wegschlabbern, dann kann die Mama sicher sein daß wir ganz schön viel getrunken haben und es uns bald wieder besser geht. *Zwinkeraugen* Jasper

  4. Christina
    27 Nov 2013

    Das ‚Humpelstilzchen‘ beim Schlabbern ist echt sehenswert! 😀
    Ich gebe immer einen Schuß Wasser (das gute esoterische ‚Flohwasser’… 😉 ) über jedes Futterschälchen, das wird dann problemlos mitgeschlabbert. Ansonsten trinken meine Mädels auch lieber draussen das Regen- und Brackwasser, als dass sie drinnen an die Wasserschälchen gehen.
    Einen ähnlichen Effekt wie du mit dem Boos-Hühnermix erlebe ich hier bei Mutterns ungewürzter selbstgekochter Hühnersuppe – von 50 auf 0 (ml) in nullkommanix. :mrgreen:

    • the3cats
      6 Dez 2013

      Was issn das fürn Esoschluppen-„Chip“ eigentlich genau, fragt die Mama. Wir hatten hier letztens die Hase! Hase! Hase!-Brühe und die fand ich erst am nächsten Tag echt lecker, als die einen Tag im Kühlschrank durchgezogen ist. Vielleicht hat die Mama recht und die Sachen müssen einfach nur richtig durchziehen.
      *Zwinkeraugen* Jasper

  5. Katja
    28 Nov 2013

    Hast Du denn mal die Brühe mit genau diesen Inhaltstoffen nachgekocht? Also nicht einfach einen Hähnchenschenkel, sondern Mägen, Herzen und Lebern gekocht? (Vermutlich ja, kann ich mir ja denken, ich wollte der Vollständigkeit halber dennoch gefragt haben.)
    Was bei uns auch ganz gut geht, ist extra Sauce aus Animonda Baby Paté mit Wasser gemischt. Das kommt bei uns mit insFutter und wird geliebt.
    Eigentlich kann man das aus jedem Nassfutter machen: pürrieren und mit Wasser auffüllen, vielleicht noch etwas Öl oder ein Eigelb dran, fertig. Das kann man auch fein portionsweise einfrieren in Eiswürfelbeuteln, nur sollte man beim Auftauen mit der Microwelle vorsichtig sein, wenn Ei mit in der Suppe ist. 😉

    • the3cats
      6 Dez 2013

      Ja, genau dieselben 😉 Die Mama hätte es eher in Weckgläser einkochen sollen. Es erhärtet sich der Verdacht, daß das lange Durchziehen das eigentliche Geheimnis ist. Aber ist ja kein Ding. Weckgläser sind genug da. Wir müssen nur nochmal gucken wo wir das schlaue Einkochbuch haben *grübel* Der Tipp mit dem Baby Pate ist auch gut. Wobei die Mama das eher als letzte Wahl nehmen würde wenn gar nichts mehr geht. Aber das wisst ihr ja 😉
      *Zwinkeraugen* Jasper

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das:

Diese Seite verwendet Kekse äh Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du Dich automatisch damit einverstanden. weitere Informationen

Was sind Cookies? Cookies sind generell kurze Textinformationen, die Webserver im Browser speichern und später wieder abrufen können. Webanbieter nutzen Cookies für vielerlei Funktionen, von spezifischen Einstellungen für Webseiten bis hin zum Verfolgen Ihres Surfverhaltens. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, einige oder alle zu löschen oder das Speichern von Cookies ganz zu blockieren. Es gibt viele Mythen über Cookies. Um damit aufzuräumen, schaffen wir Klarheit: Was Cookies nicht sind: * Cookies sind keine Viren, und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. * Cookies sind nicht für das Öffnen von Pop-up-Fenstern zuständig. Ein Cookie kann jedoch die Information speichern, dass ein Pop-up-Fenster bereits angezeigt wurde, so dass es nicht mehr erscheint. * Cookies werden nicht zum Versenden von Spam verwendet. * Cookies werden nicht ausschließlich für Werbezwecke eingesetzt. (Quelle: https://www.verbraucher-sicher-online.de/artikel/cookies-kruemel-moechte-keks-haben-teil-1)

Schließen