Jinpa: Woche 3 oder: Ich will auch spielen (und Mädchen sind doof)

Jinpa: Woche 3 oder: Ich will auch spielen (und Mädchen sind doof)

So, jetzt bin ich schon 3 Wochen hier und erlebe immer etwas neues.

Die Lucy finde ich nach wie vor doof und die habe ich jetzt in die Küche verbannt. Frauchen ist mir auch schon langsam auf die Schliche gekommen, was die beiden Pieseleien in der Küche angeht und hat nicht mehr mich in Verdacht sondern die Lucy. Wobei sie mich jetzt in Verdacht hat, daß ich die Lucy immer sofort angreife in meiner charmanten, polternden Art, so daß die Lucy sich gar nicht mehr aufs Klo getraut hat und in die Küche gemacht hat. Woher weiß Frauchen das bloß? Wenn ich doch nur eine Treppe hätte, so dass ich auf die Couch kommen könnte und Frauchen die ganzen schlauen Katzenpsychologie-Bücher wegnehmen könnte. („Halt den Mund, Linus, ich habe KEINE Treppe!“). Die hat jetzt nämlich auch das von der Birga Dexel und ist total begeistert. Die Folgen im Fernsehen hatte sie leider fast alle verpasst.

Auf jeden Fall ist die Lucy zur Küchenkatze geworden. Die hat jetzt ihr Körbchen auf den Küchenschrank bekommen wo ich garantiert nicht hinkomme. Wenn sie auf der Fensterbank liegt springe ich nämlich halb hoch und hasche nach ihr. Eins von diesen „oben-einsteig“ Klos hat sie jetzt auch in die Küche bekommen. Nachdem ich sie dort einmal angegriffen hatte hat Frauchen mir jetzt auch den Weg dorthin verbaut. Mensch Leute, einmal! Als wenn ich das ständig machen würde. Auf jeden Fall gab es jetzt keinen weiteren Pippiunfall in der Küche mehr was Frauchen natürlich in ihrer Annahme bestätigt. Wenn ich das jetzt mache kann ich das Lucy nicht mehr in die Pfoten schieben und dann weiß die dass ich das war. Ist echt ein Dilemma, in dem ich mich befinde. Und jetzt soll Lucy sich auch noch mit Bachblüten Mut antrinken. Das ist gleichbedeutend mit „in der Kaba-Dose übernachten“ und die soll mir dann die Hucke vollhauen, wenn ich die wieder ärgere. Ja nee, is klar….

Gestern hatte Frauchen auf einmal Tränen in den Augen. Da hatte die Birgit ihr letzte Woche irgendwann ein Lob ausgesprochen, weil sie mit mir so praktisch veranlagt ist, also mich nicht betüttelt, bevorzugt oder mich mit mitleidigen Aktionen in meiner Behinderung unterstützt sondern im Gegenteil mich genauso behandelt wie eine gesunde Katze und mir damit die Möglichkeit gibt mich weiter zu entwickeln. Frauchen schmunzelte nur etwas und dachte sich „ok, wenn man also ’normal‘ zu seiner behinderten Katze ist, dann ist das bemerkenswert“ und grinste sich einen. Und gestern saß sie auf der Couch und beobachtete, wie Linus und Jasper sich gegenseitig gejagt haben – immer wieder durch das Wohnzimmer ins Esszimmer und merkte daß ich sooooo gerne mitgemacht hätte. Ich bin dann immer 3 Schritte in die eine Richtung hinterher und dann kamen die auch schon wieder angerast und ich bin wieder 3 Schritte in die andere Richtung hinterher. Und hin und her. Frauchen blutete das Herz, weil sie genau wusste, daß ich am liebsten mitgerannt wäre.

Ganz besonders stolz war sie dann auf meinen Fast-Kumpel Linus, der ja immer noch lange kann, wenn Jasper schon keinen Bock mehr hat und dann mit mir gespielt hat. Ich bin sogar 5 Meter hinterhergerannt ohne umzufallen und als ich dann umgefallen bin saß Linus auf mir und hat mit mir gerauft. Katz, hat das Spaß gemacht! Das ging auch eine Zeit gut und wir müssen beide noch ein wenig mehr lernen, daß ich anders bin und nur grobmotorisch, aber nicht unhöflich. („Jaaa, Lucy, hast Du gehört? Komm, kleine Lucy, komm zu Jinpa!“). Aber das Raufen und Rennen hat schon gar nicht schlecht geklappt.

Heute Morgen durfte Frauchen auch ein Video von einem kleinen „Spielansatz“ machen, aber das war gestern deutlich fachkätzischer. Nur daß ihr mal eine Idee bekommt:

(PS: Wenn Youtube sagt „Ihr Video ist verwackelt“ und das aber gar nicht verwackelt ist und Frauchen sich einen wegkichert, weil sie meint, daß Youtube das nur gesagt hat weil ich „verwackelt bin“, ist das dann Diskriminierung Behinderter? Frauchen meinte nur sie klicke mal auf korrigieren, ob ich dann nicht mehr wackle. Hat aber nichts gebracht. Wie auch?)

Ansonsten war in der Woche meine neue Treppe ein besonderes Highlight, aber das habt ihr sicher schon gelesen. (Welche Treppe?)

Samstag war das Wetter ja total klasse und dadurch das Licht besonders gut und da hat Frauchen mal versucht ein paar Nahaufnahmen von mir zu machen. Schaut mal. Bin ich nicht ein total fescher Kater?

Lucy: Frauchen und ich und der Milchschlauch
Linus & Jasper: Marien Hilf! (uns dich besser zu fangen)

5 Kommentare

  1. Maunzdorfener Kurier
    21 Okt 2013

    Du bist der fescheste Kater den ich hier auf dieser Seite sehe <3 !!! Wart aber nur mal ab bis die Lucy sich Mut angesof…trunken hat!!! Aber Hallo!
    Und ja … welche Treppe eigentlich ?!?
    Ich hab da nur so'n hochherrschaf…katzschaftlichen Aufgang bemerkt … von Treppe kann man da ja echt ned reden, ne 😀

    • the3cats
      26 Okt 2013

      Dankeschön! *rot werd* äh, warte mal, ich bin doch quasi der einzige Kater auf der Seite!
      *Zwinkeraugen* Jinpa

  2. engelundteufel
    24 Okt 2013

    Fine meint auch, dass du ein ganz Schmucker bist 😀 Aber wir stehen ja mehr auf Mädels 🙂 Mir, dem Engel, gefällt deine Schwester Lucy ja sehr gut 🙂 Und ich wiederhole mich an dieser Stelle und bitte darum, dass du lieb zu ihr bist 😀 Du und die Jungs, ihr könnt ja schon gut raufen!
    Schnurrer Engel und Teufel

    • the3cats
      27 Okt 2013

      Jungs sind auch cooler. Ich habe Deine Warnung Bitte beherzigt und raufe jetzt nur noch mit den Kerlen.
      *Zwinkeraugen* Jinpa

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das:

Diese Seite verwendet Kekse äh Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du Dich automatisch damit einverstanden. weitere Informationen

Was sind Cookies? Cookies sind generell kurze Textinformationen, die Webserver im Browser speichern und später wieder abrufen können. Webanbieter nutzen Cookies für vielerlei Funktionen, von spezifischen Einstellungen für Webseiten bis hin zum Verfolgen Ihres Surfverhaltens. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, einige oder alle zu löschen oder das Speichern von Cookies ganz zu blockieren. Es gibt viele Mythen über Cookies. Um damit aufzuräumen, schaffen wir Klarheit: Was Cookies nicht sind: * Cookies sind keine Viren, und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. * Cookies sind nicht für das Öffnen von Pop-up-Fenstern zuständig. Ein Cookie kann jedoch die Information speichern, dass ein Pop-up-Fenster bereits angezeigt wurde, so dass es nicht mehr erscheint. * Cookies werden nicht zum Versenden von Spam verwendet. * Cookies werden nicht ausschließlich für Werbezwecke eingesetzt. (Quelle: https://www.verbraucher-sicher-online.de/artikel/cookies-kruemel-moechte-keks-haben-teil-1)

Schließen