Linus: Wir haben ein neues Katzbett, äh, Kratzbrett, ach menno, ich meine natürlich „Kratzbett“

Linus: Wir haben ein neues Katzbett, äh, Kratzbrett, ach menno, ich meine natürlich „Kratzbett“

Frauchen hat ja letztens wieder bei Zooplus bestellt. Weil kein Gutschein für Bestandskunden im Programm ist und das Katzenstreu in einem 43 kg Paket (der arme DHL Mann, den wir deswegen schon seit längerem als wahren „gelben Engel“ bezeichnen) im Angebot war musste Frauchen auf 100 Euro kommen, damit wenigstens der 5% Sammelbesteller-Gutschein greift.

Zwischenzeitlich hat die uns mal nachdenklich angeguckt und meinte dann, daß das ja schon ziemlich paradox ist so viel Katzenfutter und Katzenstreu zu bestellen. Wenn sie uns nicht mehr füttern würde bräuchten wir auch kein Katzenstreu. Jasper ist dann sofort losgezogen und hat auf §2 des Abgabevertrages plädiert. Zu unauffällig, daß der dahinter geschrieben hat „darüberhinaus sind besonders Kater mit großzügigen Leckerchengaben täglich zu versorgen“. Frauchen hatte das mit dem Hungern lassen ja auch nicht ernst gemeint. Jasper mit den Leckerchen dagegen schon…

Auf jeden Fall ist dann in den Warenkorb auch noch etwas anderes gelandet, nämlich ein „Kratzbett“.

Kam auch gleich voll gut an. So gut, daß der komische Mann der uns immer ärgert und den Frauchen „Der Puper“ äh „Bruder“ nennt und die nette Frau, die uns alle Wünsche erfüllen würde, die zufällig gerade beim Auspacken dabei waren, das auch sofort für ihre 2 Katzen bestellen wollten.

Ging nämlich gleich die Post ab:

Und erstmal schön hinflezen:

Und Aufmerksamkeit erregen: „Was hat der, was ich nicht hab?“

und angreifen lassen und kämpfen… und verteidigen…

und erfolgreich durchsetzen und den Gegner kapitulieren lassen: „Darf ich auch mal, Linus?“

„Hm, vielleicht…“

Und Frauchen freut sich, weil der ist total stabil, sind noch gar keine Krümel ab, die herumfliegen könnten. Das Brummdings konnte noch im Stall bleiben.

Jasper: Eine Bettgeschichte! (garantiert ohne Fortsetzung)
LiJaLu: Im Gedenken an Mona

3 Kommentare

  1. Christine
    23 Sep 2012

    Ich finde diese Kratzpappenprodukte auch toll – leider taucht dabei immer ein Beutel Katzengras auf und darauf reagiert meine älteste Katze Gretel mit draufpullern … Kratzpappenprodukte sind also hier nicht praktikabel und pures Baldrian sowieso nicht. Lissi und Lotte, meine beiden anderen Katzen entern derzeit immer mit Begeisterung die Behausung der kleinen Pflegekatzen, da habe ich nämlich ein winzig kleines Baldriankissen drin.

  2. the3cats
    24 Sep 2012

    Hallo Christine, willkommen auf unseren Seiten 🙂
    Ja, sowas gab es hier vorher auch. Die Mona hatte bei Frauchen sogar schon den Spitznamen „Miss Pissy“ bekommen. Da hatte sie dann aber nach 14 Jahren die perfekte Lösung gefunden und Kartons wurden nicht mehr vollgepieselt. Wir sind ja alle ganz brav 😀 (zumindest was das angeht)
    LG Linus

    • Tante Kitty
      24 Sep 2012

      „Miss Pissy“ ist gut, den muss ich mir merken!
      Im Moment machen mir die „angestammten“ Katzen auch keine Sorgen (Baldrian ist bei uns ja nicht frei erhältlich, dazu müssen sich die Süchtigen in die „Babyhöhle“ zurückziehen), ich misstraue da eher den zu pflegenden Neuzugängen. Man trug mir zu, dass in der alten Pflegestelle das Bett „getauft“ wurde. Gestern lag eine Kleine (Hanni, die wahrscheinlich mal genauso wie Du, Linus, aussehen wird) den ganzen Tag auf meinem Bett und ich war zwischen entzückt und entsetzt sein hin- und hergerissen. Reichliche Stoßgebete a la „bitte bitte mach, dass die Katze dicht bleibt“ haben sich aber bewährt.

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das:

Diese Seite verwendet Kekse äh Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du Dich automatisch damit einverstanden. weitere Informationen

Was sind Cookies? Cookies sind generell kurze Textinformationen, die Webserver im Browser speichern und später wieder abrufen können. Webanbieter nutzen Cookies für vielerlei Funktionen, von spezifischen Einstellungen für Webseiten bis hin zum Verfolgen Ihres Surfverhaltens. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, einige oder alle zu löschen oder das Speichern von Cookies ganz zu blockieren. Es gibt viele Mythen über Cookies. Um damit aufzuräumen, schaffen wir Klarheit: Was Cookies nicht sind: * Cookies sind keine Viren, und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. * Cookies sind nicht für das Öffnen von Pop-up-Fenstern zuständig. Ein Cookie kann jedoch die Information speichern, dass ein Pop-up-Fenster bereits angezeigt wurde, so dass es nicht mehr erscheint. * Cookies werden nicht zum Versenden von Spam verwendet. * Cookies werden nicht ausschließlich für Werbezwecke eingesetzt. (Quelle: https://www.verbraucher-sicher-online.de/artikel/cookies-kruemel-moechte-keks-haben-teil-1)

Schließen