Linus: Linus und der Trinkbrunnen. Ein Märchen mit Happy End!

Linus: Linus und der Trinkbrunnen. Ein Märchen mit Happy End!

Wer das ganze Geschreibe hier etwas länger verfolgt hat, dem tauchen bei den Wörtern „Linus“ und „Trinkbrunnen“ gleich ein paar Bilder vor Augen auf. Nämlich die von einer ganzen Reihe von Trinkbrunnen und einem Kater, der alle Schwachstellen findet, sie auseinandernimmt, in alle Bestandteile zerlegt, den Kohlefilter entfernt und zerfetzt und nass triefend durch die Wohnung trägt, der Grund für den Kauf von extrem saugfähigen Mikrofasertüchern ist (Frauchen ist aber auch so total begeistert von den Tüchern) Meister der Überschwemmungen ist und das mit ner Menge Charme.

Und hier beginnt das Märchen von „Linus auf der Suche nach der Quelle“

Es war einmal ein Kater und der liebte Wasser. Wasser das fliesst, das tropft, das in ein Becken läuft, Wasser in allen Formen. Das wird auch jeweils individuell behandelt. Bepatscht, Geschöppt, von den Pfoten abgeschlenkert, geleckt und naja…manchmal auch getrunken. Als der Kater in ein neues Schloss kam in dem bereits ein Prinz (Prinz Jaspian) und die Hofdame Lady Lucy wohnten wurde er zum Vorkoster auserkoren. Fortan durfte er alle Trinkbrunnen testen und prüfen ob irgendwo eine Gefahr für Prinz Jaspian oder Lady Lucy verborgen war. So bekam er den Namen „Knappe Linus Wasserspieler“. Knappe Linus Wasserspieler erledigte seine Aufgabe mit gewissenhafter Präzision. Er hatte sie irgendwann alle durch und es gab auch genug Beweisfotos von seinen Taten, die hier bereits veröffentlich wurden:

Da der Knappe Linus Wasserspieler es sich mit den Trinkbrunnen irgendwann verscherzt hatte, weil die nicht eingesehen haben, daß die jedes Mal so penibel untersucht werden müssen, und sogar die Kohlefilter jedes Mal in die Einzelbestandteile aufgelöst werden, waren diese nicht mehr bereit mit ihm zusammenzuarbeiten. Dies waren wie folgt: CatIt Design Blau, CatIt Design Grün und Cat Mate. Der magische Trinkbrunnen FreshFlow erklärte sich weiterhin zur Zusammenarbeit bereit, wenn er unverändert in der Dusche stehen bleiben darf. Es fehlt aber noch eine Wasserquelle in der Schloßküche. Mittlerweile wird ja auch eine einfache Wasserschale zu intensiv von Knappe Linus Wasserspieler untersucht.

Prinz Jaspian befragt also die alte Hexe Silkene, die über Klein-Katzenland herrscht, was man machen könnte und die Hexe Silkene erinnerte sich daran, daß bei dem Burgfräulein Kerstin hinter den sieben Bergen bei den „ungefähr sieben Zwergen“ eine ganz schwere und ganz wenig Wasser an die Oberfläche lassende Quelle entspringt. Die Hexe Silkene hat dann mit dem Burgfräulein Kerstin einen Handel abgeschlossen und Burgfräulein Kerstin hat die Quelle auf die Reise geschickt….

… und diese kam heute auf dem Schloß an. Knappe Linus Wasserspieler hatte irgendwie schon eine Ahnung, daß es etwas für ihn war:

Dann wurde ausgepackt und sogar dabei wusste er daß es für ihn ist. Man munkelt, daß seine Schnurrbarthaare in Wirklichkeit Wünschelruten sind und diese ihm die Wasserquellen anzeigen…sogar die vorübergehend ausgetrockneten.

Der Leser mag jetzt aufschreien: „Wo sind denn die Leckerchen? Bei Engel und Teufel waren doch auch welche drin?“ Tja…die Hexe Silkene hat diese ausdrücklich abbestellt da im Schloß nur ganz bestimmte 100% Fleisch-Snacks geduldet werden. Sind schon echte Spaßbremsen, diese Hexen.

Aber Snacks brauchte es auch nicht. „Die Quelle“ wurde schon im Trockenzustand ausführlich untersucht und getestet und auch Lady Lucy wurde genauestens eingewiesen in die Geheimnisse der magischen Quelle. „Hier fliesst das Wasser wieder rein, Lady Lucy:“

Danach lief die Quelle an und es wurde ernst! Würde die Quelle bestehen? Würde sie ihrer Aufgabe gerecht werden?
Ein intensiver Test lief an und einige Wasserlachen mussten beseitigt werden:

Und dann, dann war es geschafft. Die Hexe Silkene zauberte ein besonders saugstarkes Tuch herbei, schützte die Tapete mit der Unterlage, die eigentlich für unter die Quelle gedacht ist und hofft, daß die Ruhe weiter anhält und das Tuch demnächst ganz entfernt werden kann.

Knappe Linus alias „Der Wächter der Quelle“ beschützt seinen Brunnen auch weiterhin und verscheucht jeden, der sich nähert: „Hey, Du Prinz, Du! Der ist noch nicht freigegeben!“:

Und wenn die Quelle nicht von zarter Katerpfote ausgeschöppt wurde, dann sprudelt sie noch heute!

LiJaLu: Im Gedenken an Mona
Jasper: Uhh, ich habe etwas ganz schreckliches gesehen!

8 Kommentare

  1. diewithdignity
    18 Sep 2012

    Your cats are BEAUTIFUL!!!!!!!!!!!!!!! 🙂

    • the3cats
      18 Sep 2012

      Thank you 🙂 Too bad you can’t read the German texts. They are great, too 😉 All the best wishes to you from the 3 German cats!

  2. the3cats
    18 Sep 2012

    Kleiner Nachtrag von Frauchen: Linus‘ Affinität zu Wasser scheint sich auf alle Aggregatzustände zu beziehen. Dem Dampfreiniger ist er gerade in gleichmässigem Abstand durch die ganze Wohnung gefolgt und ich dachte er springt den Bodenwischer jeden Moment an 🙂
    Bezogen auf das Märchen dachte er vermutlich es wäre ein fauchender Drache den es zu besiegen gilt 😀

  3. Sylvia
    24 Sep 2012

    Wirklich sehr schön geschrieben!
    Der Lucky-Kitty steht bei uns schon seit vielen Jahren und wird von der Rasselbande nach wie vor gerne genutzt!
    Euch weiterhin viel Spaß beim Wasser „panschen“ ツ
    Liebe Grüße,
    Sylvia mit der Rasselbande

    • the3cats
      24 Sep 2012

      Danke, Sylvia! Ich habe mir auch voll Mühe gegeben. Willkommen bei uns! Eigentlich finde ich den neuen Brunnen voll doof, da kann man nichts anderes mit machen als daraus trinken(!) Und das Wasser geht immer wieder sofort weg. Aber im Badezimmer haben wir noch den FreshFlow und da kann ich rumpanschen wie ich will 🙂
      LG Linus

  4. Daniela Schmidt
    25 Sep 2012

    Hallo !!!!
    Es hat sehr viel Spass gemacht den Beitrag zu lesen. Ich werde mich hier mal bei Gelegenheit genauer umsehen/Lesen.Wir haben auch einen Lucky Kitty Brunnen stehen. Wir haben ihn mittlerweile getunt. Geklaut von einer anderen LK Besitzerin. Stecke einfach oben ein Stück Stohhalm rein und es läuft wie ein kleiner Wasserhahn. Steht mein Kater Sunny-Boy voll drauf.
    Liebe Grüße aus Hamburg Dani

    • the3cats
      25 Sep 2012

      Hallo Daniela! Willkommen hier bei uns. Ich habe Frauchen sofort darum gebeten uns auch einen Wasserhahnbrunnendings zu bauen. Sie hatte noch ein Stück Silikonschlauch von der Senseo. Ist voll super! Den Blick hättest Du gerade sehen sollen, als sie in die Küche kam und die Pumpe trocken lief, weil ich das Wasser halb rausgeschöppt habe. Und ich habe sogar den Keramikdeckel ein Stück verschoben. Frauchen hat mir das jetzt aber wieder weggenommen und meint, das machen wir in nem Monat nochmal wenn ich Geburtstag habe…
      LG Linus

  5. engelundteufel
    2 Okt 2012

    Eine wunderschöne Geschichte 😀 Wir lieben Happy-Ends 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das: