Lucy: Juhuuu! Meine Leckerchen aus den USA sind da!

Lucy: Juhuuu! Meine Leckerchen aus den USA sind da!

Mann war das ein Fest! Da hatte Frauchen heute unser Paket aus den USA beim Zoll abholen müssen, weil die von DHL das nicht aufmachen wollten. Die Rechnung war nämlich im Paket drinne aber hätte aussen angebracht werden müssen. Voll die Problemverweigerer. Zum Glück fährt die da eh jeden Tag vorbei. Und so kam sie dann heute mit einer schönen Überraschung für uns. Besonders für mich.

Die Vorgeschichte ist nämlich die, daß die der Mona, die hier vorher gewohnt hat ein halbes Jahr lang Herzmedikamente geben musste. Am Anfang war das sogar ganz dramatisch. Frauchen hat uns das so erklärt: Wer schon mal einer Katze, die sich total schlapp fühlt und sowieso keinen Appetit hat, versucht hat eine Pille zu verabreichen, die ihr Leben rettet, weil man das Herzmedikament nicht spritzen kann, weiss wie verzweifelt man als Zweibeiner sein kann, wenn weder Thunfisch, Leberwurst, Käsepaste noch Chicken McNuggets gefressen werden. Auf jeden Fall hat Frauchen dann total viel im Internet gesucht, aber nichts richtiges gefunden. Irgendwann kam sie dann auf die „Pill Pockets“ von Greenies. Die gab es aber nur in den USA. Bestellen war ganz schön teuer. Weil aber ein ganzer netter Mann dort in Portland, OR wohnt, den Frauchen persönlich kennt ist der sofort losgegangen und hat die Pill Pockets gekauft und per Express nach Deutschland geschickt. Und das erste Mal als sie der Mona das gegeben hat war dann wie Weihnachten und Ostern zusammen, die hat das nämlich sofort gefressen.

Die Pill Pockets sind so eine weiche Masse – Frauchen sagt wie ein weiches Toffee – und da kann man dann die Tablette reindrücken. Das löst sich dann auch im Magen sofort auf. Als der Linus so gekränkelt hat als der hier eingezogen ist hat sie ihm die Tabletten auch reingepackt und da habe ich die auch kennengelernt – ohne Tablette natürlich. Ähm…hoffe ich zumindest. Wartet mal eben, der Linus nervt… >>nein, Linus da waren keine Tabletten drin, hab nur Spaß gemacht!<< So, da bin ich wieder. Auf jeden Fall habe ich die nur gerochen und bin sofort hinter Frauchen her bis ich auch welche bekommen habe. Der Jasper findet die auch super – hatte Frauchen dann lieber mal ausprobiert um sicher zu sein daß die bei uns allen Dreien wirken. Linus hatte die ja auch sofort verdrückt. Und die Katzenkumpels im Tierheim sind auch total glücklich, die finden das auch super, daß die Tabletten jetzt so gut schmecken. Die haben die teilweise sogar mit Knurren und Fauchen verteidigt! Frauchen hatte die PillPockets übrigens, als die Mona die nicht mehr sofort gefressen hat, mit Butter eingerieben und da waren die auch immer sofort weg.

Nun ja, weil ich ja immer von den Katern gejagt werde und bei Frauchen am Monitor Schutz suche hat sie mir dann zum Trost immer ein paar gegeben. Irgendwann waren die dann alle. Völlig unerklärlich, so viele habe ich gar nicht gegessen. Ehrlich!

Frauchen hatte dann neue bestellt und damit die kostbaren Pill Pockets nicht angebrochen werden müssen hat sie einen ganzen Schwung an Snacks von der selben Firma bestellt.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Die Snacks sind auch die Besten, die wir je hatten. Ist aber ganz schön viel an Zusatzstoffen drin. Frauchen hat schon gesagt wir sollen die lieber geniessen, jeden einzelnen Bissen, nochmal kauft sie die nicht für uns.

Jasper erklärt Sprichwörter (1)
Linus: Schlafstudien eines Katers (nicht ich)

3 Kommentare

  1. Katja
    21 Aug 2012

    Ich bin ja gerade erst auf Dein Blog gestoßen und lese mich von vorne nach hinten durch, deshalb halt etwas verspätet meine Kommentare zu Deinen Beiträgen. Sorry! ;o)
    Hast Du mal versucht, die Tabletten zu zermahlen und mit laktosefreier Sahne oder Milch anzubieten? Das funktioniert bei unseren (bis auf gaanz bittere Medis) immer und die meisten Medis darf man ruhig zerkleinern.
    Dadurch haben wir keinerlei Stress mehr bei der Medikamentengabe. Unsere Frettchen mögen aber auch die Mulitvitamin- und die Malzpaste von Gimpet, womit auch so einige Medikamente gut zu maskieren sind. Voraussetzung ist immer, dass sie zermahlen werden.

    • the3cats
      21 Aug 2012

      Hallo Katja, ach quark, ist doch super. Endlich liest das mal einer 😀

      Also die arme Maus, die die Tabletten bekommen musste ist ja leider nicht mehr unter uns, aber ich habe wirklich ALLES versucht. Ob es die Käsepaste war, in die ich die Tablette gemörsert habe und ihr in das Fell gestrichen habe (wurde ignoriert, sie lief 3 Tage mit gelber Pfote rum bis ich das dann abgewaschen habe) oder die Taschen, die ich kunstvoll in ein Chicken Mc Nugget Stückchen geschnitzt habe… es ging ein paar Tage gut und wurde dann konsequent verweigert. In Wasser auflösen und ins Maul spritzen ging nicht, weil sie sich sofort gewehrt hat und Herzrasen bekommen hat. (Sie bekam die Tabletten ja wegen des Herzfehlers)
      Mit Milch sollte man Medikamente ja eigentlich nicht geben 😉 weil sich der Wirkstoff mit dem Kalzium verbinden könnte und seine Wirkung einbüsst. Das wollte ich nicht riskieren. Die Pill Pockets sind echt der Wahnsinn, weil man damit alles in Sekunden in die Katze befördern kann. Und die halten echt lange – für 4,60$ also eine super Alternative.

      • Katja
        22 Aug 2012

        Beneidenswert – bei uns würden die Pill-Pockets nie funktionieren. ;o)
        Mit Milch muss man nur bei wenigen Antibiotika aufpassen habe ich inzwischen gelernt, bei Vetmedin, Dimazon etc geht es aber wohl ohne Weiteres.
        Diese Seite hier (http://www.medizinfo.de/arzneimittel/pharmakokinetik/ernaehrung.shtml) fand ich recht interessant, inwieweit sich diese Erkenntnisse allerdings auf unsere Tiere ausdehnen lassen ist nicht sicher.

Maunz uns was...

%d Bloggern gefällt das:

Diese Seite verwendet Kekse äh Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du Dich automatisch damit einverstanden. weitere Informationen

Was sind Cookies? Cookies sind generell kurze Textinformationen, die Webserver im Browser speichern und später wieder abrufen können. Webanbieter nutzen Cookies für vielerlei Funktionen, von spezifischen Einstellungen für Webseiten bis hin zum Verfolgen Ihres Surfverhaltens. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, einige oder alle zu löschen oder das Speichern von Cookies ganz zu blockieren. Es gibt viele Mythen über Cookies. Um damit aufzuräumen, schaffen wir Klarheit: Was Cookies nicht sind: * Cookies sind keine Viren, und können auch keine Schadsoftware auf dem Computer installieren. Sie sind nur kurze Texte, die zwischen Webserver und Browser ausgetauscht werden. * Cookies sind nicht für das Öffnen von Pop-up-Fenstern zuständig. Ein Cookie kann jedoch die Information speichern, dass ein Pop-up-Fenster bereits angezeigt wurde, so dass es nicht mehr erscheint. * Cookies werden nicht zum Versenden von Spam verwendet. * Cookies werden nicht ausschließlich für Werbezwecke eingesetzt. (Quelle: https://www.verbraucher-sicher-online.de/artikel/cookies-kruemel-moechte-keks-haben-teil-1)

Schließen